Der   Einsatz   von   alternativ   betriebenen   Fahrzeugen   soll   in   den   kommenden   Jahren   deutlich   zunehmen.   Entsprechend   werden   diese   Autos   auch   zunehmend   mit   Fährschiffen transportiert   werden.   Im   Gegensatz   zum   Transport   über   Land   entstehen   auf   See   besondere   Bedingungen   wie   z.B.   ein   geschlossenes   Fahrzeugdeck,   sehr   beengte   Platzverhältnisse ohne die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu entfernen oder feuchte und salzhaltige Luft. Auf diese Herausforderung müssen Reedereien und Schiffsbesatzungen vorbereitet sein. Im   Projekt   ALBERO   sollen   technische,   strukturelle   und   organisatorische   Maßnahmen   entwickelt   werden,   die   den   sicheren   Transport   und   (für   Elektrofahrzeuge)   eine   sichere Aufladung    während    der    Fahrt    ermöglichen.    Neben    geeigneten    Vorsortierungskonzepten    während    des    Boardings    sollen    spezielle    Stell-    und    Ladeplätze    mit    innovativen Gefahrendetektions-   und   Sicherheitssystemen   entwickelt   und   in   ersten   Labor-   und   Feldtests   umgesetzt   und   erprobt   werden.   Darüber   hinaus   sollen   Empfehlungen   für   wirksame Maßnahmen in einer akuten Gefahrensituation sowie Schulungskonzepte und Lehrmaterialien für RoRo-Schiffsbesatzungen erarbeitet werden. Am 14. und 15.10.2021 findet die Abschlussveranstaltung des Projektes statt. Download: Anmeldeformular Agenda

Transport alternativ betriebener Fahrzeuge auf RoRo-Fährschiffen

Projekt ALBERO
Der    Einsatz    von    alternativ    betriebenen    Fahrzeugen    soll    in    den kommenden    Jahren    deutlich    zunehmen.    Entsprechend    werden diese     Autos     auch     zunehmend     mit     Fährschiffen     transportiert werden.   Im   Gegensatz   zum   Transport   über   Land   entstehen   auf   See besondere   Bedingungen   wie   z.B.   ein   geschlossenes   Fahrzeugdeck, sehr   beengte   Platzverhältnisse   ohne   die   Möglichkeit,   ein   Fahrzeug zu     entfernen     oder     feuchte     und     salzhaltige     Luft.     Auf     diese Herausforderung     müssen     Reedereien     und     Schiffsbesatzungen vorbereitet sein. Im       Projekt       ALBERO       sollen       technische,       strukturelle       und organisatorische   Maßnahmen   entwickelt   werden,   die   den   sicheren Transport     und     (für     Elektrofahrzeuge)     eine     sichere     Aufladung während        der        Fahrt        ermöglichen.        Neben        geeigneten Vorsortierungskonzepten   während   des   Boardings   sollen   spezielle Stell-    und    Ladeplätze    mit    innovativen    Gefahrendetektions-    und Sicherheitssystemen   entwickelt   und   in   ersten   Labor-   und   Feldtests umgesetzt      und      erprobt      werden.      Darüber      hinaus      sollen Empfehlungen      für      wirksame      Maßnahmen      in      einer      akuten Gefahrensituation   sowie   Schulungskonzepte   und   Lehrmaterialien für RoRo-Schiffsbesatzungen erarbeitet werden. Am    14.    und    15.10.2021    findet    die    Abschlussveranstaltung    des Projektes statt. Download: Anmeldeformular Agenda